SVE – Abt. Fußball: Niederlage im ersten Relegationsspiel Jetzt endgültige Entscheidung am 06. Juni

Am 03. Juni bestritt unsere SVE I das erste von 2 Relegationsspielen um den Klassenerhalt in der Kreisoberliga Darmstadt / Groß-Gerau. Beim FC Ober-Ramstadt gelang es dem Team leider nicht, die Erfolgsserie der letzten Wochen fortzusetzen. Das Spiel endete verdient 3:0 für die taktisch sehr gut eingestellten Ober-Ramstädter, die ihr erstes Relegationsspiel wiederum 0:5 gegen die SKV Büttelborn verloren hatten, als unser Team spielfrei war.

In der ersten Halbzeit begann unsere SVE I recht gut; beide Mannschaften warteten zunächst aus den massiv gestellten Defensiven mehr darauf, dass der Gegner Fehler macht als ein eigenes Spiel aufzubauen. Eine der ganz wenigen Möglichkeiten – eben aus einem Fehler der generischen Abwehr – nutzte S. Bauer zum ersten Tor, das allerdings wegen Abseits nicht anerkannt wurde (15. Min.). Es sollte die letzte echte Chance für unsere Offensive bleiben, die gegen das Bollwerk der gegnerischen Abwehr an diesem schwarzen Sonntag überhaupt keine Mittel fand. Das Heimteam verteidigte konstant mit 8 Feldspielern, war körperlich sehr präsent und machte insbesondere den von unserer Mannschaft gerne genutzten Raum im zentralen Mittelfeld komplett zu. Damit unterband es einen Spielaufbau für unser Team erfolgreich. Eine schlechte Passquote unserer Mannschaft tat dann ihr Übriges.

In der 32. Minute, als sich noch keine Mannschaft deutliche Vorteile erspielt hatte, erzielte Ober-Ramstadt mit einem Traumschuss – unterstützt vom böigen Rückenwind - direkt in den Winkel das 1:0. Die Parole „ruhig weiterspielen und auf eigene Chancen lauern“ ging 4 Minuten später schon nicht mehr auf, als Ober-Ramstadt die jetzt zu großen Abstände zu unseren Abwehrspielern ausnutzte und das 2:0 erzielen konnte. Zu diesem Zeitpunkt blieb die Hoffnung auf die 2. Halbzeit, eine deftige Pausenansprache und das Ausnutzen des Rückenwinds in den verbleibenden 45 Minuten. Doch all das half nichts, zumal der Wind sich beruhigte und in seinem Sog strömenden Regen mitbrachte, der ein genaues Passspiel zusätzlich erschwerte und die restlichen Kräfte raubte.

Ober-Ramstadt behielt auch in Hälfte 2 seine defensive Taktik bei und verlegte seine Offensivbemühungen auf Konter, mit denen sie immer wieder gefährliche Aktionen einleiteten. Ein wenig Hoffnung auf den Anschlusstreffer keimte in der 60. Minute auf, als K. Puls einen Fernschuss aus 25 Meter an die Latte zimmerte, doch dies blieb die einzige Aktion mit Torgefahr. Ober-Ramstadt machte es 10 Minuten später besser und netzte einen Abpraller nach einem Freistoß zum 3:0 ein, ab da war das Spiel entschieden. Ein Zuschauer brachte das Fazit auf den Punkt: „Diese eine Niederlage macht alle Erfolge der Rückrunde zunichte“. Doch die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt: Durch einen Sieg im letzten Relegationsspiel am heutigen Mittwoch (Heimspiel, 06.06., Beginn 19.30 h) gegen Büttelborn gilt es, den allerletzten Funken Hoffnung zu wahren. Dieser entsteht dann, wenn das Glück für uns in der Aufstiegsrelegation der KOL DA/GG (falls DJK/SSG Darmstadt noch in die Gruppenliga aufsteigen sollte) zuschlägt. Dann könnten 2 Mannschaften der Abstiegsrelegation die Klasse halten. Zum Sieg gegen Büttelborn bedarf es allerdings einer erheblichen Steigerung in allen Mannschaftsteilen. Alles andere als ein deutlicher Sieg führt zwangsläufig zum endgültigen Abstieg in die A-Klasse Darmstadt. Da alle „Endspiele“ der jeweiligen Relegationsrunden am 06.06. stattfinden, kann die Frage nach der Spielklasse im Folgejahr somit erst nach dem Spieltag mit Sicherheit beantwortet werden.