Die Herzsportabteilung stellt sich vor

Herzsport wird in einer eigenen Abteilung der Sportvereinigung Erzhausen e.V. angeboten, eine Abteilung wie jede andere unter dem großen Dach der SVE, und doch gibt es einige Besonderheiten.

Die Abteilung ist Mitglied im Hessischen Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband e.V. (HBRS) und unterliegt dessen Richtlinien. Das bedeutet zum Beispiel, dass die Trainerinnen und Trainer eine besondere Ausbildung absolvieren und diese Zertifizierung in Abständen immer wieder erneuern müssen. Auch die Zertifizierung des Vereins wird immer wieder überprüft und erneuert. So darf zum Beispiel die Gruppengröße eine bestimmte Anzahl Teilnehmer nicht überschreiten und bei jeder Übungsstunde muss dauernd ein dafür geeigneter Arzt zugegen sein.

Die angebotenen Trainingseinheiten nehmen Rücksicht auf die Leistungsfähigkeit der Teilnehmer und fördern auf sanfte Art die Kondition und Ausdauer, aber auch Konzentration, körperliche Beweglichkeit und Koordinationsfähigkeit. Zur Zeit läuft der Übungsbetrieb parallel in zwei Gruppen, die sich in ihren Leistungsanforderungen unterscheiden, der Übergang ist aber jederzeit möglich. Wie kommt man zu den „Herzsportlern“?

a) Wenn der behandelnde Arzt die Teilnahme am Reha-Sport befürwortet, wird er eine entsprechende Verordnung ausstellen. Mit dieser Verordnung und einem kurzen Arztbericht (EKG u.ä.) kommt man einfach in die Übungsstunde und bespricht alles Weitere mit dem betreuenden Arzt. Günstig ist es, gleich eine Genehmigung für die Teilnahme am Reha-Sport von seiner Krankenkasse einzuholen. Liegt diese Genehmigung vor, muss man noch nicht einmal Mitglied in der SVE werden. b) Auch ohne Verordnung ist eine Teilnahme natürlich möglich, dazu muss man allerdings in die SVE als Mitglied eintreten. Zusätzlich muss vom Teilnehmer eine Unbedenklichkeitsbescheinigung seines Arztes über die Teilnahme am Herzsport vorgelegt werden.

Die Übungsstunden finden in der Halle der Sportvereinigung Erzhausen statt, und zwar jeden Montag von 20 bis 21 Uhr, ausgenommen sind Feiertage und einige Montage im Sommer, wenn die Halle geschlossen hat.

Neben der rein sportlichen Betätigung bietet die Abteilung Herzsport aber noch andere Aktivitäten an:

  • In der Sommerpause gibt es drei Ausflüge mit dem Fahrrad zu idyllischen Gartenlokalen in der Umgebung
  • Einmal jährlich geht es in einem Ganztagesausflug mit dem Bus zu einem attraktiven Reiseziel
  • In unregelmäßiger Folge Schulungsangebote und Exkursionen auf dem Programm, z.B. Ernährungsberatung, Reanimationsmaßnahmen, Nordic Walking, Besichtigungen u. a. m.

Die Teilnahme an diesen Veranstaltungen erfolgt allerdings auf eigene Verantwortung, da hierbei keine ärztliche Betreuung vorhanden ist.