Herzsport in Erzhausen wird 25

Die Herzsportabteilung der SV Erzhausen hat am Sonntag, dem 8. November, ein kleines Jubiläum gefeiert. In einer gemütlichen Kaffeerunde haben sich fast alle aktiven Sportler zusammengefunden, um der Gründung der Abteilung vor einem Vierteljahrhundert zu gedenken.

Aus bescheidenen Anfängen hat sich eine stabile Sportgruppe von über 50 Mitgliedern entwickelt, die ihren Einzugsbereich über Erzhausen hinaus bis nach Egelsbach, Gräfenhausen und Wixhausen ausgedehnt hat. Dr. Bellmer, der die Gründung mit initiiert hat und noch heute die ärztliche Betreuung gewährleistet, sprach in einer kleinen Festrede die Entwicklung des Reha-Sports an und betonte seine Bedeutung für die Vor- und Nachsorge. Er würdigt besonders das Verdienst von Trainerin Hannelore Hörr, die seit der ersten Stunde die Herzsportgruppe sportlich leitet. Heute stehen ihr mit Monika Kanzler-Sackreuther, Sabrina Schmidt und Monika Siegloff drei weitere lizenzierte Trainerinnen zur Seite. Im Team garantieren sie einen abwechslungsreichen und erfolgreichen Trainingsbetrieb. Mit angeregten Gesprächen und Austausch von Erinnerungen endete die kleine Feierstunde.

Auf dem Bild
Abteilungsleiter Klaus Klein bedankt sich bei den Gründungsmitgliedern für die anhaltende Treue zur Abteilung Herzsport.
Von links: Klaus Klein, Heinz Lotz, Elfriede Breidert, Dr. Ernst Bellmer, Else Götz, Trainerin Hannelore Hörr