vorstand

 

von links nach rechts  
Dr. Ernst Bellmer zuständiger Arzt
Gerhard Recktenwald Schriftführer
Doris Wörner Trainerin
Hannelore Hörr Beisitzerin & Trainerin
Christel Grösch Beisitzerin
Wolfgang Knöß Rechner
Erich Lotz Presse & Homepage
Klaus Klein (sitzend) 1. Vorsitzender

Vorsitzender der Herzsportabteilung Klaus Klein eröffnete die Jahreshauptversammlung 2012, begrüßt die Mitglieder und Gäste und dankt ihnen für ihr Kommen. Klaus Klein stellt fest, dass fristgerecht zur Versammlung eingeladen wurde, ebenso wird die Beschlussfähigkeit festgestellt. Er weist die Versammelten darauf hin, dass nur Herzsportler, die Mitglied in der SVE sind, stimmberechtigt sind. Zur Abstimmung sind die ausgegebenen Stimmkarten zu verwenden.

In einer Gedenkminute wurde dem verstorbene Mitglied Peter Vollhardt noch einmal gedacht.

Das Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 12.Januar 2011 wird von Schriftführer Gerhard Recktenwald verlesen. Gegen das Protokoll sind keine Einwände erhoben worden.
Klaus Klein gibt einen Überblick über die Arbeit in der Herzsport Abteilung im abgelaufenen Jahr. Zurzeit zählt die Abteilung 61 Herzsportler, das bedeutet eine Zunahme von 9 Personen. Von den 61 Sportlern haben 39 eine Verordnung, 22 nehmen ohne Verordnung teil. 39 Sportler sind Mitglied im SVE, 22 Sportler sind Nichtmitglieder. An den Übungsstunden nehmen im Schnitt 50% der Sportler teil. Auf Grund des erfreulichen Kassenbestandes konnte 2011 zweimal auf die Erhebung des vierteljährlichen Abteilungsbeitrages verzichtet werden. Im 1. Quartal 2012 wird ebenso verfahren. Über das Verfahren in der Folgezeit entscheidet der Vorstand von Fall zu Fall. Im Jahr 2011 wurden 30 Gleichgewichtsmatten angeschafft. Für 2012 stehen neue Reifen ganz oben auf der Wunschliste. 302.--€ wurden an den Hauptverein vereinbarungsgemäß als Spende für die Nichtmitglieder überwiesen.

Ein Nachmittagsausflug führte zur Mathildenhöhe nach Darmstadt und drei Radtouren wurden durchgeführt.
Im Jahr 2011 wurden 8 Sportlern anlässlich ihres besonderen Geburtstages von Vorstandsmitgliedern Geburtstagswünsche überbracht. Klaus Klein bedankt sich bei Allen, die ihn bei seiner Arbeit unterstützt haben. Besonderen Dank geht an Heinz Lotz, der trotz angegriffener Gesundheit seinen Bruder
bei dessen Verhinderungen vertreten hat.
Ebenso bedankt sich Klaus Klein bei Dr. Ernst Bellmer als betreuendem Arzt, bei den Trainerinnen Hannelore Hörr und Doris Wörner sowie Trainer Hartmut Wörner für die geleistete Arbeit.

Wolfgang Knöß gab einen Überblick über die Bestände in der Abteilungskasse, die in der Hauptsache geprägt sind von laufenden wiederkehrenden festen Ausgaben und Zuwendungen für die Verordnungen von der HBRS in Fulda. Werner Schiller berichtete über die Kassenprüfung, die er zusammen mit Fritz Mainz vorgenommen hat. Er lobt die vorbildliche Kassenführung, es gab keinerlei Beanstandungen. Dr. Ernst Bellmer ist erfreut darüber, dass das vergangene Sportjahr, abgesehen von leichten Unpässlichkeiten oder geringfügigen Verletzungen, aus medizinischer Sicht ohne besondere Vorkommnisse verlaufen ist.

Er äußert grundsätzliche Gedanken zur Teilnahme am Rehabilitationssport:
bei schweren Erkältungen sei zur Schonung zu raten, eventuell sogar ganz auf die Teilnahme an der Übungsstunde zu verzichten. Da die Ansteckungsgefahr zu Beginn eines Infektes am größten ist, solle auf die anderen Teilnehmer Rücksicht genommen werden. Zur Hygiene in der Turnhalle erklärt er, dass von der Benutzung der Räumlichkeiten und der Geräte keinerlei gesundheitlicher Gefahren ausgingen, da die dort anhaftenden Keime und Erreger zum normalen Lebensumfeld gehören. Um die eigene Fitness zu überprüfen, solle jeder Herzsportler einmal jährlich zu einer Untersuchung mit EKG und Echokardiogramm gehen. Die Befunde seien ihm umgehend bei den Übungsabenden zu übergeben. Beim Verlassen der Halle während oder vor dem allgemeinen Ende der Übungsstunde ist dringend angeraten, sich bei dem Trainingspersonal oder bei ihm abzumelden

Aus der Versammlung wird der Antrag auf Entlastung des Vorstandes gestellt. Dieser Antrag wird einstimmig angenommen und Peter Hörr zum Wahlleiter gewählt.Klaus Klein erklärt auf Befragen durch Peter Hörr seine Bereitschaft, weiterhin für das Amt des Abteilungsleiters zu kandidieren. Klaus Klein wird einstimmig zum Vorsitzenden der Abt. Herzsport gewählt.
Die meisten Vorstandsmitglieder hatten im Vorfeld erklärt, wieder für ihr Amt zu kandidieren, Heinz Lotz kandidiert gesundheitsbedingt nicht mehr für das Amt des Beisitzers, Christel Grösch ist bereit, dieses Amt zu übernehmen. Die Abstimmungen erfolgt einstimmig a bloc, dem neuen Abteilungsvorstand gehören an:
Vorsitzender Klaus Klein, Schriftführer Gerhard Recktenwald, Kassenführer Wolfgang Knöß, Geräte. & Pressewart Erich Lotz, Beisitzerinnen Hannelore Hörr und Christel Grösch und als zuständiger Arzt Dr. Ernst Bellmer, Hannelore Hörr und Dr. Bellmer gehören noch zu den Gründern  der Herzsportabteilung.                                  
                          
Kassenprüfer Fritz Mainz verbleibt weiter im Amt, als zweiter Kassenprüfer wird Josef Schneider gewählt. In einer Aussprache äußert die Mehrheit der Anwesenden den Wunsch nach einem gemeinsamen Ausflug. Die Fahrradtouren in der Sommerpause werden weithin wie gewohnt durchgeführt. An einer Ernährungsberatung besteht reges Interesse.
Teilnehmer der Herzsportgruppe müssen sich zur Verwendung ihrer personenbezogenen Daten erklären:
Die Daten werden nur zur Datenverarbeitung in der Mitgliederverwaltung benutzt, die Zustimmung hierzu erfolgt bei SVE-Mitgliedern automatisch mit dem Vereinsbeitritt. Eine vorbereitete Unterschriftenliste für Nichtmitglieder wird herumgegeben, da die Abteilungsleitung ihre Daten für die Abrechnungen mit Fulda speichern muss. Zur Veröffentlichung personenbezogener Daten in der Presse oder im Internet muss eine gesonderte Zustimmung erfolgen. Freiwillig ist die Datenangabe für Geburtstags- und Jubiläumsbesuche.

Mitglieder ohne Verordnung sollen binnen einer Frist von 8 Wochen eine Unbedenklichkeitsbescheinigung zur Teilnahme am Herzsport vorlegen. Teilnehmer mit Verordnung müssen einen Arztbericht mit EKG  besorgen.

Der AEWG- Umzug am 19.2.2012 findet in Erzhausen statt. Auf die Möglichkeit zum Mitmachen wird hingewiesen.

Zum neuen Angebot der SVE-Abteilung Gesundheits-/Fitnesscenter von 10er-Karten für SVE-Mitglieder gab es Informationen.

Peter Hörr wird zu seinem 60. Geburtstag gratuliert.

Erich Lotz hatte am 1. Januar 2012 Jahr das bemerkenswerte Jubiläum der 65-jährigen Mitgliedschaft in der SV Erzhausen. Der Vorsitzende gratulierte Erich Lotz für das seltene Jubiläum, die Anwesenden würdigen dies mit herzlichem Beifall und Gratulationen für den Geehrten.
Gegen  22:00 Uhr  wurde die harmonisch verlaufende Versammlung geschlossen und allen Teilnehmer einen guten  Nachhauseweg gewünscht.

25. KW- Montag 20. Juni, Fahrradtour zum Kalkofen bei Arheilgen, Abfahrt 17:00 Uhr beim Rathaus.

26. KW- Montag 27. Juni, Fahrradtour zum Steinrodsee bei Gräfenhausen, Abfahrt 17:00 Uhr beim Rathaus.

27. KW- Montag 4. Juli, Fahrradtour zum Naturfreundehaus nach Mörfelden, Abfahrt 17:00 Uhr beim Radhaus.

Bei schlechtem Wetter wird mit PKW gefahren.

Die verantwortlichen hoffen auf rege Beteiligung.

28. KW- Montag 11. Juli, Übungsabend nach der Sommerpause 20:00 Uhr.

Außerordentliche Hauptversammlung am 29. März 2010

Der kommissarische Vorsitzende der Abteilung, Klaus Klein, begrüßt die Anwesenden und stellt die Beschlussfähigkeit der Versammlung fest.

Klaus Klein ruft noch einmal die Situation in der ordentlichen Jahreshauptversammlung am 11. Januar 2010 ins Gedächtnis, wo durch die plötzliche schwere Erkrankung von Gertrud Melk der Führungsposten in der Abteilung vakant geworden war und er kommissarisch die Abteilungsleitung übernahm, damit der Sportbetrieb ordnungsgemäß weiter geführt werden konnte. In den knapp drei Monaten machte er sich mit dem Arbeitsumfang vertraut und dabei, so betont er ausdrücklich, wurde ihm sehr viel Unterstützung durch die Vorstandskollegen und die Übungsleiterinnen zuteil. Dies gab den Ausschlag, dass er jetzt auch offiziell für den Abteilungsvorsitz kandidieren werde. Dies wurde von der Versammlung mit Erleichterung zur Kenntnis genommen.

In einer Schweigeminute wird Gertrud Melk gedacht, die am 16.Februar verstorben ist. Sie war lange Jahre in der Abteilung tätig, davon über 10 Jahre als 1. Vorsitzende.

Aus der Sitzung des Vorstandes des Gesamtvereins wurden einige Informationen weiter gegeben. Der Gesamtverein hat wieder den Status der Gemeinnützigkeit erhalten.

Aktuell sind in der Herzsportabteilung 53 Sportlerinnen/er registriert. Durchschnitt sind 23 Sportlerinnen/er bei den Übungsabenden anwesend, Der Punkt schließt mit einem herzlichen Dank an Dr. Bellmer und die Trainerinnen/er Hannelore Hörr sowie Doris und Hartmut Wörner. Für Doris Wörner wird der Wunsch nach baldiger Genesung mit auf den Weg gegeben.

Wolfgang Knöß gibt einen kurzen Überblick über den Stand der Abteilungsfinanzen.

Klaus Klein bedankt sich noch einmal herzlich für die Unterstützung in den letzten Wochen.

Helmut Fuchs fungiert kraft seiner Wahl in der JHV vom Januar wieder als Wahlleiter. Auf seine Frage nach weiteren Bewerbern für das Amt des 1. Vorsitzenden erfolgen keine Nennungen, somit bleibt Klaus Klein der einzige Kandidat. Seine anschließende Wahl erfolgt einstimmig bei 1 Enthaltung. Klaus Klein nimmt die Wahl zum 1. Vorsitzenden der Abteilung Herzsport an.

Die Neuzertifizierung der Abteilung steht an und wird bei der HBRS in Angriff genommen.

Sommerpause beginnt am 5. Juli, die jährlichen Radtouren führen am 5.7. zum Steinrodsee Gräfenhausen, 12.7. Naturfreundehaus Mörfelden, und 19.7. zum Bachgrund Worfelden, Treffpunkt jeweils 17.00 Uhr, Fahrradweg beim Feuerwehr Gerätehaus Erzhausen.

Ein Busausflug soll bei genügender Teilnahme im August in den Spessart stattfinden.

Dr. Bellmer wünscht, dass Sportlerinnen/er ohne Verordnung eine Bescheinigung ihres betreuenden Arztes über die Unbedenklichkeit der Teilnahme am Herzsport vorlegen. Entsprechende Vordrucke wurden ausgeteilt

Gegen 21.30 Uhr konnte der Vorsitzende Klaus Klein die sehr gut besuchte Außerortendliche Versammlung 2010 schließen.

Montag, 29. März 2010 findet ab 19.00 Uhr, eine außerordentliche Versammlung im kleinen Sportheimsaal statt.

Wichtigster Tageordnungspunkt ist die Wahl der 1. Vorsitzenden/er.

Wahlberechtigt sind nur SVE Mitgliederinnen/er Alle Herzsportlerinnen/er mit Ehepartnerinnen/er sind vom Vorstand zu dieser wichtigen Versammlung eingeladen.