Am letzten Wochenende reiste die Erzhäuser Delegation zweimal nach Langgöns an. Am Samstag zur D-Kadersichtung und am Sonntag zum jährlichen Pokalfahren. Marven Wolf trat nach längerer Verletzungspause und dem damit verbundenen Trainingsrückstand in der Klasse Schüler U15 an und fuhr 36,19 Punkte heraus.

Merle Schwuchow fuhr auf der zweiten Fahrfläche im 1er Schülerinnen U13 mit 51,04 Punkten neue persönliche Bestleistung. Danach starteten beide noch einmal gemeinsam im 2er Schüler U15 und fuhren gemeinsam 27,26 Punkte heraus. Damit konnten Sie nicht ganz an die Leistungen der Bezirksmeisterschaft anknüpfen.

Im 1er Schüler U11 ging Jonas Lotz an den Start. Er stellte mit 31,75 Punkten eine neue persönliche Bestleistung  auf. Im Anschluß startete Maximilian Eimuth in der gleichen Klasse, hatte an diesem Tage aber leider Sturzpech und erzielte in der Endabrechnung 29,93 Punkte .

Am Sonntag  hatten sich die Vorzeichen umgekehrt. Merle Schwuchow fuhr 45,02  Punkte heraus . Marven Wolf steigerte sich auf 40,97 Punkte. Im 2er konnten sich die beiden auf 28,70 Punkte steigern. Das Sturzpech hatte an diesem Tag Jonas Lotz . Am Ende reichte es noch für 27,58 Punkte. Sturzfrei fuhr an diesem Tag Maximilian Eimuth und steigerte sich auf 32,51 Punkte.

In den kommenden Wochen muß fleißig weiter trainiert  werden, um für den nächsten Wettkampf am 10.4. in Biblis gerüstet zu sein. Krankheitsbedingt nicht teilnehmen konnten an diesem Wochenende Olaf und Johanna Weyersbach.Bereits am letzten Wochenende erzielte Jennifer Leiser in Dornheim bei der Hessenmeisterschaft in der Klasse Juniorinnen U19 im 1er den 6. Platz und  sicherte sich im 2er mit ihrer neuen Partnerin die Hessenmeisterschaft.

 

Bild von l.n.r.: Marven Wolf, Maximilian Eimuth, Jonas Lotz, Merle Schwuchow

Bezirksmeister 2011 Radball U17

Nach dem in der U17 Qualifikation Christian Werschke wegen einer Verletzung nicht starten konnte, zeigten er und sein U15 Spielpartner Peter Schima im Finale der U17 Bezirksmeisterschaft eine hervorragende Leistung. Neben den Gastgebern des VC Darmstadt waren die RSG Ginsheim und die RSG Ober-Ramstadt am Start.

Die Mannschaften des SV Eberstadt waren nicht am Start und so gab es lediglich drei Spiele, die es jedoch in sich hatten. Nach einem leichten Start mit 8:1 gegen den VC Darmstadt wobei es bereits nach vier Minuten 4:0 stand, folgte das Spitzenspiel gegen die RSG Ginsheim. Nach einem knallharten 4-Meter durch Christian Werschke, ging SV Erzhausen in Führung. Nach einem sehr schönen Spielzug durch die RSG Ginsheim folgte der 1:1 Pausenstand.

Danach drehte SVE Schima/Werschke auf und gingen mit 2:1 in Führung. Innerhalb der nächsten 30 Sekunden markierte Peter Schima gar das 3:1. Damit war der Druck genommen und der 2. Sieg eingespielt. Im letzten Spiel gegen die RSG Ober-Ramstadt folgte die Kür und mit einem sicheren 6:0 war der 1. Platz gesichert. Die mitgereisten Eltern sowie der Trainer Horst Kowatsch freuten sich riesig über diesen erhofften, aber nicht unbedingt erwarteten Triumph.

Der Abteilungsvorstand und die weiteren Trainer Volker Baumann und Willi Deußer gratulieren ebenso wie der Fachwart Norbert Grebe, die mit viel Spannung die Bezirkspokalrunde der beiden Sportler Peter Schima/Christian Werschke in der U17 erwarten.

Vizemeister Radball U15 Hessen
Der letzte Spieltag der Hessenliga in der Altersklasse U15 im Radball wurde in Naurod gespielt und SV Erzhausen war mit drei Mannschaften am Start. SVE 1 Peter Schima/Paul Schwuchow konnten Ihrer Favoritenrolle fast gerecht werden und mussten nur dem Hessenmeister aus Naurod den Vorrang lassen.

Mit nur einer Niederlage in elf Spielen und einem Torverhältnis von 68:12 Toren war neben der Vizemeisterschaft auch die Qualifikation zum Viertelfinale der Deutschen Meisterschaft der verdiente Lohn. Auf Grund der gezeigten Leistungen in der Hessenliga ist darüber hinaus die Mannschaft zum Ländervergleichskampf mit Baden-Württemberg eingeladen und vertritt mit fünf weiteren Mannschaften die hessischen Farben.

Die Trainer Volker Baumann, Willi Deußer und Horst Kowatsch wünschen für diese Herausforderung viel Erfolg für das über drei Tage gehende Turnier und den gleichzeitigen Auswahl-Lehrgang. SVE 2 Niklas Koppenhagen/Dominik Leiser konnten einen tollen 6. Platz in der Hessenliga belegen und sich ebenfalls für das am 30.4.2011 ausgetragene Viertelfinale zur Deutschen Meisterschaft qualifizieren. SVE 3 Manuel Dittmer/Florian Grebe belegten den 8. Platz und wurden nur auf Grund des Torverhältnisses von der Mannschaft aus Ginsheim überholt. Da sich die ersten sieben Mannschaften für die nächste Runde qualifizieren, ist SVE 3 Dittmer/Grebe nicht dabei.

Für beide Nachwuchsspieler Manuel Dittmer und Niklas Koppenhagen, die ihre erste Saison spielen, ist das Ergebnis in der Hessenliga eine riesiger Erfolg. Das Ziel des Trainerstabes, führender Verein im Nachwuchsbereich in Hessen zu sein, wurde mit diesen Platzierungen eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Damit konnte der Vorstand der Abteilung Radsport in dieser Saison nicht rechnen, umso erfreulicher ist es, zwei U15er-Mannschaften und eine U13er-Mannschaft im Viertelfinale zur Deutschen Meisterschaft zu stellen. Für interessierte Sportler ist das Training am Montag von 17.30-19.30 Uhr und am Dienstag von 17.30-20.00 Uhr. Mittlerweile können auch kleinere Sportler (2. Schulklasse) beginnen, da die Abteilung ganz kleine Räder erworben hat. Wer hat Lust, diesen rasantern Sport einmal kennen zu lernen?

qualifizieren sich für das Bezirksfinale 2011

Nachdem Christ/Fischer die Qualifikation zur Hessenliga im Radball U13 knapp verpassten, konnte man sich auf Bezirksebene neu beweisen. Durch diese, über 2 Spieltage ausgetragenen Qualifikation, hatte die Mannschaft noch die Möglichkeit, sich für das Bezirksfinale zu empfehlen. Dazu musste man mindestens unter die ersten drei von den insgesamt sieben teilnehmenden Mannschaften kommen.  Auf Platz 3 liegend hatte man den ersten Spieltag beendet. Nun galt es am zweiten Spieltag, den dritten Platz zu verteidigen. Leider verlor man das erste Spiel gegen den späteren Gruppensieger RSG Ginsheim III mit 0:1. Hier fehlte eigentlich nur etwas Glück in einem sehr spannenden Spiel.

Im zweiten Spiel kassierte SVE Christ/Fischer die nächste Niederlage mit 1:3 gegen die starke Mannschaft des RSV Hähnlein II. Im letzten Spiel ging es um alles. Es musste dem RMSV Rüsselsheim mindestens ein Punkt abgerungen werden. Hier war der als Ersatzcoach eingesprungene Jugendspieler Leonard Grebe voll und ganz gefordert. Durch die richtige Taktik wurde der RMSV Rüsselsheim mit 5:1 klar besiegt, was gleichzeitig den dritten Platz bedeutete und damit die Qualifikation für das Finale der Bezirksmeisterschaft am 02.04.2011. Hier trifft man dann mit den weiteren Qualifizierten auf die 7 Mannschaften, die sich zuvor für die Hessenliga qualifiziert hatten. Im Weltcup-Modus mit zwei Fünfergruppen wird dann der Bezirksmeister Hessen-Darmstadt 2011 ermittelt. 

Dort spielen dann die frischgebackenen Hessenmeister aus Erzhausen Tobias Bolduan/Kevin Epple ebenso mit wie weitere fünf südhessische Mannschaften, die sich für das Viertelfinale der Deutschen Meisterschaft qualifizierten. Diese Mannschaften bestätigen damit die hervorragende Nachwuchsarbeit  in Südhessen und die hohe Qualität der Bezirksmeisterschaft. Die Trainer Volker Baumann, Willi Deußer und Horst Kowatsch werden die Erzhäuser Mannschaften in den nächsten Wochen gut vorbereiten.

Hessenmeister 2011 Radball U13

Nach dem 3. Spieltag ist SVE Tobias Bolduan/Kevin Epple Hessenmeister 2011. Mit zwei Punkten Vorsprung auf die Verfolger RSG Ginsheim 1 und vier Punkten auf SV Nordshausen I sicherte sich das Team den verdienten Titel. Damit konnte der SV Erzhausen zum dritten Mal in Folge den Hessenmeistertitel in der Altersklasse U13 erringen, dies ist eine Serie, die in den letzten 10 Jahren kein Verein in Hessen schaffte. Die Trainer Horst Kowatsch, Volker Baumann und Willi Deußer liefern eine technisch anspruchsvolle Ausbildung der Sportler wie diese Ergebnisse zeigen.

Der schwere letzte Spieltag in Ginsheim begann mit einem hart erkämpften 1:0 Sieg gegen SV Nordshausen 1. Im zweiten Spiel folgte Angstgegner RSG Ginsheim 1. Trotz spielerischer Überlegenheit blieben die Tore für SVE Bolduan/Epple aus und es kam was kommen musste, zwei Konter führten zur 2:0-Niederlage. Damit war zwischenzeitlich die Meisterschaft wieder offen und RSG Ginsheim 1 punktgleich. Gegen die 2. Mannschaft der RSG Ginsheim konnte ein sicherer 3:0 Sieg erspielt werden und SVE Bolduan/Epple zeigte das sichere schnelle Kombinationsspiel, welches diese junge Mannschaft bereits auszeichnet. Im letzten Spiel gegen den RSV Hähnlein ging es um den Titel, da RSG Ginsheim 1 und SV Nordshausen 1 sich 2:2 trennten.

Mit einem Sieg sollte der 1. Titel des Duos eingespielt werden. Diesmal waren alle mitgereisten Eltern, Fans und der Fachwart Radball –Norbert Grebe- auf Sieg eingestellt und mit einem klaren 3:1 Erfolg folgte der triumphale Titel. Damit kann SVE Bolduan/Epple im Viertelfinale zur Deutschen Meisterschaft am 30.4.2011 um 14.00 Uhr in eigener Halle hoffentlich die Basis für das Halbfinale legen. Von sechs startenden Mannschaften kommen drei Teams ins Halbfinale. Der Vorstand der Abteilung Radsport des SV Erzhausen wünscht der Nachwuchsmannschaft an diesem Tag viel Erfolg und hoffentlich viele Zuschauer.