Internationales Radball-Turnier U15

9. Platz: Leonard Grebe/Christian Werschke

Der SV Eberstadt hat zum Internationalen Schüler U15-Turnier geladen und 20 Mannschaften kamen. Aus Belgien, Frankreich und die nationalen Spitzenmannschaften allen voran der Deutsche Meister aus Bolanden waren am Start.

In der Gruppe C hatte SVE Grebe/Werschke eine schwere Auslosung erwischt. Neben dem Deutschen Meister spielten der 2. aus NRW (Leeden), der 4. aus Bayern (Stein) und der 7. aus Hessen (Nordshausen) um die zwei vorderen Plätze.

Im ersten Spiel ging es gleich gegen Leeden und SVE Grebe/Werschke wurden kalt erwischt, bevor es richtig los ging, war durch die verkürzte Spielzeit auf acht Minuten auch schon die erste Niederlage mit 1:3 erfolgt. Im zweiten Spiel ging es gegen Stein bereits um sehr wichtige Punkte. SVE Grebe/Werschke fanden die richtigen Spielzüge und fulminante Vier-Meter-Strafstöße von Christian Werschke führten zum verdienten 3:1 Sieg. Dasselbe Ergebnis konnte gegen die mit Ersatz spielenden Nordshausener erzielt werden, damit konnte das Viertelfinale noch erreicht werden. Es wartete nur noch Bolanden, die bereits qualifiziert waren. Mit einer couragierten Leistung konnte die 1. Halbzeit offen gestaltet werden und es stand 1:1.

Alles war noch drin, aber dann zeigte Bolanden gleich drei Spielzüge in Folge, was Präzision im Passspiel bedeutet. Damit war das Spiel gelaufen. Der Versuch von SVE Grebe/Werschke das Spiel noch zu wenden, führte zu erfolgreichen Kontern und das Spiel ging mit 6:1 verloren. Der 3. Platz in der Gruppe bedeutete nur die Platzierungsrunde der Plätze von 9-20. Im ersten Spiel ging es gegen den französischen Vertreter aus Dorlisheim. Bereits im ersten Angriff gelang die Führung und SVE Grebe/Werschke kämpften um jeden Ball, letztendlich wurde mit 3:2 die Oberhand behalten.

Mit diesem Selbstvertrauen ging es in das Spiel um Platz 9. Gegen Bechhofen sollte dieser Platz erreicht werden. Die neuformierte Mannschaft aus Bechhofen mit einem Teilnehmer der Deutschen U13 Meisterschaft begann fulminant und SVE Grebe/Werschke liefen einem Rückstand hinterher. Bis kurz vor der Pause war es sehr ausgeglichen, dann konnte SVE in Führung gehen. Dies ließ sich die Mannschaft nicht mehr nehmen und der Endstand von 4:3 beendete dieses Turnier mit einem Erfolgserlebnis. Letztendlich war es ein sehr schönes Turnier über zwei Tage, in dem die Radballer aus Erzhausen viel Erfahrungen sammelten und neue internationale Freunde fanden.

SVE Bezirkspokal Radball U15: 3., 5. und 7. Platz

Der Bezirkspokal Hessen-Darmstadt 2009 im Radball Schüler U15 wurde in der Radsporthalle des VC Darmstadt ausgetragen. Es war die letzte offizielle Meisterschaft des Verbandes in der Saison 2008/2009. Für den SV Erzhausen traten gleich drei Mannschaften an: SVE 1 Leonard Grebe/Christian Werschke, SVE 2 Christian Dannat/Peter Schima und SVE 3 Florian Grebe/Luca Mirau. Das Turnier wurde im Welt-Cup-Modus gespielt, d.h. zwei Gruppen mit je vier Mannschaften.

Die Gruppenersten spielen den Sieger aus, die weiteren platzierten die Plätze fünf bis acht. SVE 2 Dannat/Schima spielten in Gruppe A mit dem Turnierfavoriten Eberstadt 1 sowie Ginsheim und Darmstadt. In den ersten beiden Spielen kamen SVE 2 Dannat/Schima nicht in Tritt, es fehlte eindeutig die Abstimmung und so gingen diese gegen Ginsheim mit 5:2 und gegen Eberstadt 1 gar mit 9:1 verloren. Im letzten Gruppenspiel kam dann der erste Sieg. Gegen Darmstadt lief es dann, und da der Gegner mit dem schnellen Spiel nicht zurecht kam, wurde es ein klarer 8:0 Sieg und damit das Spiel um Platz 5, welches gegen Eberstadt 2 mit 4:1 gewonnen wurde. In der Gruppe B spielten SVE 1 Leonard Grebe/Christian Werschke, SVE 3 Florian Grebe/Luca Mirau, Klein-Gerau und Eberstadt 2. Für Luca Mirau war es das erste Radballturnier und Florian Grebe spielte in einer Altersklasse höher, somit stand für SVE 3 Grebe/Mirau das Sammeln von Erfahrungen im Vordergrund. Gegen die Vereinskameraden gab es eine 8:0 Niederlage.

SVE Bezirkspokalsieger Radball U13:

Dominik Leiser/Paul Schwuchow

Der Bezirkspokal Hessen-Darmstadt 2009 im Radball Schüler U13 wurde in der Radsporthalle des VC Darmstadt ausgetragen. Es war die letzte offizielle Meisterschaft des Verbandes in der Saison 2008/2009. Für den SV Erzhausen traten in dieser Konstellation zum ersten Mal an: Dominik Leiser/Paul Schwuchow.
Es spielten weitere sechs Mannschaften um den Titel im Modus Jeder gegen Jeden. Die Mannschaften aus Mörfelden, Ginsheim, Eberstadt, Hähnlein sowie Seeheim (Viertelfinalist zur Deutsche Meisterschaft 2009) und die Gastgeber aus Darmstadt (Halbfinalist zur DM). Damit versprach es ein interessantes Turnier zu werden.
Im ersten Spiel ging es für SVE Leiser/Schwuchow um einen guten Start, der mit einem 13:1 eindrucksvoll gelang. Im zweiten Spiel folgte Ginsheim, die später auf Platz drei landeten. In einem spannenden Spiel konnte SVE Leiser/Schwuchow mit 3:1 siegen, damit war die Basis für das „Endspiel“ gelegt. Die Mannschaften aus Eberstadt (7:0) und Hähnlein (6:0) konnten keine Tore gegen Erzhausen erzielen, lediglich der Mannschaft aus Darmstadt gelangen zwei Tore (7:2).
Das letzte Spiel des Tages gegen die bis dahin ebenfalls ungeschlagene Mannschaft aus Seeheim war dann das Finale. Die Vorgabe des Trainergespanns Horst Kowatsch und Volker Baumann war nach dem Anstoß ein schnelles Tor, das beherzigte SVE Leiser/Schwuchow in Perfektion und nach wenigen Sekunden stand es 1:0. Damit war Seeheim früh unter Druck, den die Mannschaft nicht standhielt. Letztendlich siegte SVE Leiser/Schwuchow in der Höhe verdient mit 5:2 und bestätigten damit, dass die Sportler des SV Erzhausen auch mit anderen Partnern erfolgreich ansehnlichen Radball spielen können.
Ein Torverhältnis von 41:6 in sechs Spielen unterstreicht diesen Erfolg Bezirkspokalsieger 2009 noch. Darüber hinaus ist Paul Schwuchow in dieser Saison in allen Spielen in Hessen in der Altersklasse U13 ungeschlagen geblieben, was in den Schülerklassen bisher keinem Sportler aus Erzhausen gelang.
Die Sportkameraden, die Trainer, der Abteilungsvorstand und die Freunde des Radballs freuen sich über diese tolle Leistung und warten gespannt auf die nächsten Radball-Turniere.

Hessischer Vizemeister Radball U11: Tobias Bolduan/Kevin Epple

Die Hessenmeistermeisterschaft 2009 im Radball Schüler U11 wurde in der Radsporthalle des VC Darmstadt ausgetragen. Es qualifizierten sich acht Mannschaften aus Hessen: Gruppe 1: SV Erzhausen 1 Bolduan/Epple, RSV Krofdorf 1, RSV Hähnlein 1 und RSG Ginsheim 2, Gruppe 2: SV Nordshausen, RSG Ginsheim 3, VC Darmstadt und RSV Hähnlein 2. Der Spielmodus richtete sich nach dem Weltcup-Modus.

In diesem werden in zwei Gruppen Jeder gegen Jeden die Gruppenplatzierungen ausgespielt. Die ersten beiden jeder Gruppe spielen über Kreuz das Halbfinale und der jeweilige Drittplatzierte um den Endplatz 5 sowie die Viertplazierten um Platz 7. Die Sieger der Halbfinals bestreiten das Finale und die Verlierer das Spiel um Platz 3. Das erste Spiel führte SVE 1 Bolduan/Epple gleich gegen RSG Ginsheim 2, die als Nachrücker ins Finale kamen. Von den Trainern Horst Kowatsch und Volker Baumann hervorragend eingestellt gelang ein frühes Tor. In der Folge des Spiels wurde die spielerische Überlegenheit von SVE 1 Bolduan/Epple deutlich und mit 4:1 waren die ersten Punkte sicher. Im zweiten Spiel wartete der Mitfavorit RSV Hähnlein 1.

Mit sehr schönen Spielzügen konnte SVE 1 Bolduan/Epple vor das Tor kommen, aber es wollte einfach kein Treffer fallen. Es entwickelte sich für RSV Hähnlein ein Kampfspiel und die Mannschaft hielt bis zum Schluss durch und verdiente sich das 1:1. Damit ging es im letzten Spiel gegen RSV Krofdorf um den Gruppensieg. Diesmal konnte die gegnerische Mannschaft in Führung gehen, aber SVE Bolduan/Epple kamen mit einem schönen Spielzug zurück ins Spiel. Bis zur letzten Sekunde blieb es beim 1:1. Der letzte Freistoß und damit der letzte Schlag für SVE Bolduan/Epple sorgte für die Entscheidung und das 2:1 fiel.

Als Gruppenerster ging es im Halbfinale gegen die Gastgeber aus Darmstadt. Der VC Darmstadt war bereits im letzten Jahr ein erbitterter Gegner und diesmal stand es nach der regulären Spielzeit Unentschieden. Das Viermeterschießen musste für die Entscheidung sorgen. SVE Bolduan/Epple konnten zwei der vier Viermeter platzieren und VC Darmstadt keinen. Damit war das Finale erreicht. Hier kam es zur Neuauflage der Bezirksmeisterschaft 2009 gegen die RSG Ginsheim 3. In einem packenden Spiel legte RSG Ginsheim 3 vier mal ein Tor vor, leider konnte SVE Bolduan/Epple nur dreimal nachlegen. Auch beste Chancen und viele Strafstöße ließ die Mannschaft aus oder hatte einfach kein Glück, wenn nur der Pfosten getroffen wurde. Letztendlich wurde SVE Tobias Bolduan/Kevin Epple Vizemeister in Hessen.

Auch wenn die Sportler natürlich ganz oben auf dem Podest stehen wollten, der Abteilungsvorstand und die Trainer sind über die gezeigten Leistungen und den 2. Platz sehr erfreut. Die Gratulationen von allen Seiten und dem Verbandstrainer waren den Sportlern sicher. Die ersten beiden Mannschaften wurden für die künftigen D-Kader-Maßnahmen (Hessenauswahl) vorgemerkt. Nach einer zünftigen Siegesfeier hat die Vorbereitung auf die nächsten Turniere im September begonnen.

Erfolgreiche Radsportler in Berlin

SV Erzhausen bei DM ganz vorne dabei

Am 06./07.06.2009 fanden in Berlin-Spandau die Deutschen Schülermeisterschaften im Kunstrad-fahren und im Radball statt. Von der Radsportabteilung des SV Erzhausen e.V. waren im Bereich Kunstradfahren Lisa Brüninghaus und Jennifer Leiser sowie im Bereich Radball Peter Schima und Paul Schwuchow am Start.
Im Zweier Kunstradfahren der Schülerinnen U15 waren insgesamt 27 Zweierpaare startberechtigt. Der Wettkampf wurde am späten Sonntagnachmittag unter den Augen von einer Vielzahl von Zuschauern durchgeführt. Aufgrund der eingereichten Schwierigkeitspunktzahl standen die zwei Mädchen aus Erzhausen auf dem 5. Platz. Die beiden Sportlerinnen hatten sich zum Ziel gesetzt, diesen Platz zu verteidigen sowie nahe an den bei der Hessenmeisterschaft aufgestellten Hessischen Landesrekord heranzukommen. Damit sollten die auf den ersten vier Plätzen aufgestellten Paare entsprechend unter Druck gesetzt werden. Die von Ihren Betreuern Bernd Leiser und Jessica Köhres bestens vorbereiteten Kunstradfahrerinnen gingen motiviert und konzentriert an den Start.