Liebe Mitglieder,

nachdem im Landkreis Darmstadt-Dieburg an drei aufeinander folgenden Tagen die 7-Tage-Inzidenz über 350 betrug, gilt der Landkreis DA-DI ab Mittwoch, den 12. Januar 2022, als Corona-Hotspot. Entsprechend gelten ab heute neue Vorgaben, die für die Nutzung der Sporthalle maßgebend sind.

Bei Nutzung der Sporthalle, insbesondere der gedeckten Sportanlagen (Sporthalle, Sportheim großer Saal und kleiner Saal) gilt dann die 2G-Plus-Regel. Geimpfte und genesene Personen benötigen für das Betreten der Einrichtungen zusätzlich einen Negativtest. Anerkannt werden Antigen-Schnelltests aus Testzentren, Apotheken usw., die nicht älter als 24 Stunden sind. Außerdem kann der Negativnachweis durch einen PCR/Nukleinsäure-Test, der nicht älter als 48 Stunden sein darf, erbracht werden. Bei Personen, die bereits ihre Auffrischungsimpfung (den sogenannten Booster) erhalten haben, ist ein Negativnachweis nicht erforderlich. Diese Regelung gilt auch für Zuschauer. Dies gilt nicht für (auch ehrenamtlich) Beschäftigte, für die die Arbeitsschutzregelungen des Bundes gelten.

Bei der Nutzung von ungedeckten Sportanlagen (Sportplätzen) gilt die 2G-Regel. Es dürfen somit nur noch geimpfte und genesene Personen die Einrichtungen nutzen. In Umkleiden und Duschen gilt auch hier die 2G-Plus-Regel. Diese Regelung gilt auch für Zuschauer .

Bei Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahre, die doppelt geimpft sind und kein Schüler-Testheft besitzen, ist ein zusätzlicher Negativtest erforderlich.

Die Trainer und Übungsleiter sind dazu verpflichtet, in jeder Trainingseinheit die entsprechenden Nachweise einzusehen und das entsprechende zu dokumentieren. Es darf nur dokumentiert werden, dass der Nachweis eingesehen wurde. Es dürfen keine Listen angelegt werden die über den Status geimpft oder genesen Auskunft geben. Stichwort: Datenschutz !

Es geltem weiterhin die Hygienevorgaben des Robert-Koch-Institutes und die Hygienevorgaben der Dachverbände.

Wir bitten um Verständnis für diese Maßnahmen!

Mit sportlichen Grüßen
Wolfgang Klein
1.Vorsitzender

Silvia Brand
2.Vorsitzende

SVE Radball – 8. Platz bei U15 Hessenmeisterschaft

Hessenliga_U15.jpg(pf) Am 10.03.2019 bestritten die beiden Erzhäuser Sebastian Reiser/Niklas Reyes-Kretschmar den finalen 3. Hessenliga-Spieltag in Ginsheim. Auf Platz acht liegend musste Erzhausen unbedingt punkten, um die Qualifikation für das Viertelfinale zur Deutschen Meisterschaft noch zu erreichen. Dafür hätte der 7. Platz erreicht werden müssen. Von Trainer Hubert Klink taktisch gut eingestellt, erspielten sich Reiser/Reyes-Kretschmar nochmal 6 Punkte mit Siegen gegen RSV Tann (2:1) und RSV Krofdorf I (2:1). Gegen den neuen Hessenmeister vom RVW Naurod verlor Erzhausen zwar das erste Spiel deutlich mit 0:7 Toren, hatte aber im letzten Spiel noch die Möglichkeit sich mit einem Sieg gegen RVT Wölfersheim für das Viertelfinale zur Deutschen Meisterschaft zu qualifizieren. In einem äußerst spannenden Spiel führte Erzhausen zur Halbzeit noch mit einem Tor, um dann am Ende mit 4:5 zu verlieren. Letztendlich fehlte der Mannschaft nur ein Punkt und Reiser/Reyes-Kretschmar verblieben, punktgleich mit dem RV Laubach, auf dem 8. Platz und verpassten nur durch die schlechtere Tordifferenz den Einzug in das DM Viertelfinale. Hessenmeister wurde die Mannschaft vom RVW Naurod (33 Punkte) vor dem SV Eberstadt (25 Punkte) und der RSG Ginsheim I (24 Punkte).