Liebe Mitglieder,

nachdem im Landkreis Darmstadt-Dieburg an drei aufeinander folgenden Tagen die 7-Tage-Inzidenz über 350 betrug, gilt der Landkreis DA-DI ab Mittwoch, den 12. Januar 2022, als Corona-Hotspot. Entsprechend gelten ab heute neue Vorgaben, die für die Nutzung der Sporthalle maßgebend sind.

Bei Nutzung der Sporthalle, insbesondere der gedeckten Sportanlagen (Sporthalle, Sportheim großer Saal und kleiner Saal) gilt dann die 2G-Plus-Regel. Geimpfte und genesene Personen benötigen für das Betreten der Einrichtungen zusätzlich einen Negativtest. Anerkannt werden Antigen-Schnelltests aus Testzentren, Apotheken usw., die nicht älter als 24 Stunden sind. Außerdem kann der Negativnachweis durch einen PCR/Nukleinsäure-Test, der nicht älter als 48 Stunden sein darf, erbracht werden. Bei Personen, die bereits ihre Auffrischungsimpfung (den sogenannten Booster) erhalten haben, ist ein Negativnachweis nicht erforderlich. Diese Regelung gilt auch für Zuschauer. Dies gilt nicht für (auch ehrenamtlich) Beschäftigte, für die die Arbeitsschutzregelungen des Bundes gelten.

Bei der Nutzung von ungedeckten Sportanlagen (Sportplätzen) gilt die 2G-Regel. Es dürfen somit nur noch geimpfte und genesene Personen die Einrichtungen nutzen. In Umkleiden und Duschen gilt auch hier die 2G-Plus-Regel. Diese Regelung gilt auch für Zuschauer .

Bei Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahre, die doppelt geimpft sind und kein Schüler-Testheft besitzen, ist ein zusätzlicher Negativtest erforderlich.

Die Trainer und Übungsleiter sind dazu verpflichtet, in jeder Trainingseinheit die entsprechenden Nachweise einzusehen und das entsprechende zu dokumentieren. Es darf nur dokumentiert werden, dass der Nachweis eingesehen wurde. Es dürfen keine Listen angelegt werden die über den Status geimpft oder genesen Auskunft geben. Stichwort: Datenschutz !

Es geltem weiterhin die Hygienevorgaben des Robert-Koch-Institutes und die Hygienevorgaben der Dachverbände.

Wir bitten um Verständnis für diese Maßnahmen!

Mit sportlichen Grüßen
Wolfgang Klein
1.Vorsitzender

Silvia Brand
2.Vorsitzende

Erzhausen gewinnt Vorrunde zum Bundesliga Aufstieg im 5er Radball

2021 10 18 radsport(pf) Am 17.10.2021 fanden die beiden ersten Vorrunden Aufstiegsturniere zur 5er Radball Bundesliga statt. Erzhausen spielte in Gruppe 2 und musste dazu in das 300 km entfernte Borna in Sachsen reisen. Insgesamt nahmen 5 Mannschaften je Gruppe teil und nur die ersten beiden Mannschaften qualifizierten sich für das Bundesliga Aufstiegsfinale. Für Erzhausen spielten Lukas Klink, Paul Schwuchow, Tobias Bolduan, Jannis Fischer, Florian Bartl und Dominik Leiser. Mit einem 2:0 Sieg gegen die hessischen Nachbarn von der Spielgemeinschaft Darmstadt/Hähnlein startete Erzhausen gut in das Turnier. Auch im zweiten Spiel sicherte sich die Mannschaft mit einem 3:0 gegen RKV Hofen aus Baden-Württemberg weitere 3 Punkte. Danach folgte ein überzeugender 10:0 Sieg gegen das Team aus Niedersachsen vom RCT Hannover und somit war Erzhausen bereits vor dem letzten Spiel vorzeitig für das Bundesliga Aufstiegsfinale qualifiziert. Daran änderte sich auch nichts mehr nach der 2:3 Niederlage gegen die Lokalmatadoren von der Spielgemeinschaft aus Rötha/Eula im letzten Spiel und Erzhausen beendete die Gruppe 2 mit 17:3 Toren und 9 Punkten als Gruppensieger. Damit spielt Erzhausen demnächst im Aufstiegsfinale um die beiden letzten freien Plätze in der 5er Radball Bundesliga mit.