Nikolaus-Randori am 03.12.16

Judo.jpgAn diesem Tag waren die Judoka Finn, Johann, Johanna, Luca, Lucas, Luis, Madleen, Melvin und Philip bei den befreundeten Judoka in Egelsbach beim 24. Nikolaus-Randori zu Gast. Die Sporthalle war voll. Insgesamt waren 114 Judoka aus 11 Vereinen anwesend. Gegen diese starke Konkurrenz haben sich die Erzhäuser Judoka sehr gut behauptet. In ihren Gewichtsklassen belegten Luca den dritten Platz, Johann, Madleen und Philip den zweiten und Finn, Johanna, Lucas, Luis und Melvin sogar den ersten Platz. Alle Teilnehmer konnten wertvolle Wettkampf-Erfahrungen sammeln und feststellen, wo sie mit ihren Fähigkeiten im Vergleich zu anderen Judoka stehen. Alle Judoka wurden für ihre Leistungen mit einer Urkunde und einer Medaille belohnt. Das Bild zeigt die Judoka mit ihrem Trainer Marcos während einer „Kampfpause“. Am nächsten Tag nahmen 6 Judoka noch an einer Judosafari erfolgreich teil. Melvin und Luis dürfen ihre Trophäe, den „blauen Adler“, Johanna, Lucas und Madleen den „braunen Bär“ und Johann sogar den „schwarzen Panther“ in Zukunft mit Stolz auf ihren Judoanzügen tragen. Glückwunsch an die Randori-Teilnehmer und auch an die „Großwildjäger“.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok