Radball U13 Mannschaften beenden Qualifikationsrunde  
Ungeschlagen und auf Platz 1 von insgesamt 14 Mannschaften beenden SVE 1 Tobias Bolduan/Kevin Epple die Qualifikationsrunde zur Hessenliga und gehören damit zum Kreis der Titelanwärter für die Hessenmeisterschaft 2011.

Am 3. Spieltag  der Runde starteten Bolduan/Epple mit einem 7:1 Sieg gegen die Mannschaft VC Darmstadt 1. Im zweiten Spiel musste gegen die spielstarke Mannschaft  Hähnlein 1 gewonnen werden, um nicht  den anvisierten ersten Platz zu verspielen. Aufgrund der besseren Spielanlage wurde das Spiel mit 3:1 gewonnen. Bei den beiden letzten Spiele wurde ebenfalls voll gepunktet und mit 6:1 gegen Hähnlein 2 und 9:0 gegen SV Eberstadt souverän der Qualifikationstitel für SVE Bolduan/Epple eingespielt.

SVE 2 David Christ/Leon Fischer mussten noch  5 Spiele absolvieren. Etwas indisponiert präsentierten sich SVE 2 Christ/Fischer im ersten Spiel gegen Hähnlein 2 und verloren mit 1:5. Gegen Darmstadt 2 und Eberstadt konnten dann  2 Siege verbucht werden.

Allerdings wurde gegen Darmstadt 1 mit 0:2 und Hähnlein 1 mit 0:1 großartig gespielt und nur denkbar knapp verloren. Damit bewiesen SVE 2 Christ/Fischer dass man in der neuen Spielklasse U13 punkten und mithalten konnte. Mit etwas mehr Glück hätte  in der Endabrechnung auch mehr herauskommen können, so blieb nach 13 Spielen am Ende der 10. Platz. Mit lediglich 5 Punkten hinter den siebten Platz, der zur Hessenliga gereicht hätte. Die Trainer Volker Baumann, Willi Deußer und Horst Kowatsch sind ebenso wie der Abteilungsvorstand sehr Stolz auf diese jungen Nachwuchssportler und wünschen allen viel Freude im Training und dann stellen sich weitere Erfolge ein.

Die ersten Spieltage zur Qualifikation der Hessenliga in den Altersklassen U13 und U15 im Radball sind gespielt und SV Erzhausen ist in beiden Altersklassen in der Tabelle weit vorne vertreten. In der Altersklasse U13 ist SVE 1 Tobias Bolduan/Kevin Epple der Spitzenreiter. Bei 68:5 Toren in neun Spielen ist die Mannschaft auf dem besten Wege, die Hessenliga souverän zu erreichen.

Die zweite Mannschaft SVE 2 David Christ/Leon Fischer steht nach wechselhaften Auftritten noch auf Platz 9 von 14 Mannschaften. Für diese junge Mannschaft, die das erste Jahr in der neuen Altersklasse spielt, gilt es viele Erfahrungen gegen die älteren Gegner zu sammeln. Das Ziel wird ein Platz unter den ersten sieben Mannschaften sein, mit dem bisher gezeigten Einsatz und einer konstanten Leistung am letzten Spieltag ist dies möglich.

In der U15 sind für den SV Erzhausen gleich drei Mannschaften am Start. Mit SVE 1 Peter Schima/Paul Schwuchow tritt einer der Favoriten nicht nur im Bezirk sondern in Hessen an. Nach dem 1. Spieltag führt das Team mit 25:0 Toren und 9 Punkten die Tabelle an. Mit einer konzentrierten Leistung am nächsten Spieltag könnte ein großer Schritt in Richtung Hessenliga erfolgen.

Bei SVE 2 Niklas Koppenhagen/Dominik Leiser musste wegen einer Verletzung von Dominik ein Reservespieler aus der U13 starten. Hier gab Tobias Mart alles, aber die Altersdifferenz zeigte sich im Spiel, insbesondere in der Verteidigung. Leider konnte Tobias seinen neu in der Runde startenden Partner Niklas nicht entsprechend unterstützen. Beide mussten drei Niederlagen einstecken, aber für Niklas ging es darum, erste Erfahrungen in der Qualifikationsrunde zu sammeln. Mit seiner kämpferischen Einstellung und der Rückkehr seines Spielpartners ist noch eine Verbesserung in der Tabelle möglich.

Zur Überraschung vieler Zuschauer sorgte SVE 3 Manuel Dittmar/Florian Grebe mit zwei Siegen und 11:7 Toren in drei Spielen für Platz 4 bei 10 Mannschaften. Damit hat die Mannschaft SVE 3 Dittmar/Grebe eine gute Ausgangsposition für die Qualifikation zur Hessenliga an den weiteren Spieltagen. Die Trainer Volker Baumann, Willi Deußer und Horst Kowatsch werden in den kommenden Wochen mit intensivem Training die Mannschaften auf die finalen Spieltage vorbereiten. Der Abteilungsvorstand hofft auf ein gutes Abschneiden der Mannschaften, damit wird das gute Training bereits für die Jüngsten bestätigt. Für interessierte Sportler ist das Training am Montag von 17.30-18.30 Uhr und am Dienstag von 17.30-18.45 Uhr. Mittlerweile können auch kleinere Sportler beginnen, da die Abteilung ganz kleine Räder erworben hat.

Turniersieg Radball U13 in Hechtsheim

Das Radballturnier U13 zur 100 Jahrfeier des RV Hechtsheim unter der Schirmherrschaft des Innenministers des Landes Rheinland-Pfalz gewann SVE Tobias Bolduan/Kevin Epple souverän. Bereits im 1. Spiel ging es gegen die RSG Ginsheim, die in der abgelaufenen Saison nicht besiegt werden konnte. Diesmal spielte SVE Bolduan/Epple mit viel Übersicht und raffinierten Spielzügen den Gegner aus und gewannen hochverdient mit 2:1.

Das 2. Spiel gegen RV Bolanden war ein Kampf um jeden Ball und endete mit einem 3:0 Sieg für Erzhausen. Das folgende Spiel gegen RVW Naurod war ein torreicher Schlagabtausch mit einem letztendlichen 6:3 Erfolg für SVE Bolduan/Epple. Für das abschließende Spiel gegen den bis dato unbesiegten Gastgeber aus Hechtsheim stellte der Betreuer Willi Deußer die Mannschaft mit seiner jahrzehntelangen Erfahrung optimal ein. Dies erfreute auch die mitgereisten Fans und am Ende stand ein sicherer 4:1 Sieg. Dies war ein gelungener Start in die neue Saison. Das Team SVE Bolduan/Epple zeigte bereits eine gute Form vor dem Start der Qualifikation zur Hessenliga.
2. Platz für SVE David Christ/Leon Fischer

Das Bezirkspokalfinale fand am 02.10.2010 mit allen teilnehmenden Mannschaften  in Mörfelden statt. Auf Platz 4 liegend hatten es Christ/Fischer noch selbst in der Hand sich unter die ersten drei Mannschaften zu schieben und somit einen Podest Platz zu erreichen. Im ersten Spiel musste gegen den vermeintlich stärksten Gruppengegner Hähnlein I gepunktet werden, um nicht gleich wertvolle Punkte zu verlieren.

Gegen Ende der ersten Halbzeit gerieten SVE Christ/Fischer durch einen verwandelten 4-Meter Strafstoß in Rückstand. Also musste in der zweiten Halbzeit ein Tor erzielt werden und David fand tatsächlich die Lücke, zwischen Torpfosten und dem Torwarthinterrad, und beförderte den Ball zum 1-1 Ausgleich ins Tor. Das Unentschieden wurde bis zum Ende verteidigt und man sicherte sich diesen einen ganz wichtigen Punkt. Im zweiten Spiel wurde Hähnlein IV mit 9-1 besiegt und auch die dritte Begegnung gegen Hähnlein III konnte mit 5-0 gewonnen werden.

Nun fehlte noch ein Sieg im letzten Spiel gegen Hähnlein II, um einen Podest Platz zu erreichen. In einem spannenden Spiel gelang Leon kurz vor Schluss der Treffer zum 3-1 Endergebnis. Darmstadt I wurde überlegener Bezirkspokalsieger 2010. Bei Punktegleichstand, aber durch die bessere Tordifferenz, landeten SVE Christ/Fischer auf Platz 2 ganz knapp vor Darmstadt II und Arheilgen 1. SVE Christ/Fischer beendeten damit ihre tolle Aufholjagd, lag man nach dem 2. Spieltag noch auf dem 8. Platz. Damit beenden Christ/Fischer eine tolle Saison in der U11 und spielen altersbedingt ab sofort in der nächsthöheren Altersklasse U13.          

David Christ/Leon Fischer jetzt Tabellenvierter

Am 4. Spieltag lief es für die U11 des SVE mit 9 Punkten aus 3 Spielen optimal. Pünktlich um 14:00 Uhr wurden die Spiele in Ginsheim angepfiffen und SVE Christ/Fischer gewannen ihr Auftaktspiel gegen Ginsheim I mit 6-0. Auch das zweite Spiel konnte mit 4-1 gegen Ginsheim III gewonnen werden. Die dritte Begegnung an diesem Tag, gegen den Tabellendritten Ginsheim II, war ein Schlüsselspiel. Mit einem Sieg wäre man an dieser Mannschaft in der Tabelle vorbeigezogen.

Von Trainer Horst Kowatsch gut eingestellt erarbeitete man sich eine 2-0 Halbzeitführung. Ginsheim II gelang in der zweiten Halbzeit ein schneller Anschlusstreffer und drückte auf den Ausgleich. SVE verfehlte hingegen zweimal das leerstehende Tor ganz knapp und so endete das Spiel mit einem 2-1 Sieg für SVE Christ/Fischer. Da einige Mannschaften Punkte liegen ließen , schoben sich SVE Christ/Fischer auf den vierten Platz in der Tabelle vor und spielen somit am nächsten Samstag beim Bezirkspokalfinale in Mörfelden um einen Platz auf dem Podest, da der dritte der Tabelle ein Spiel und nur einen Punkt mehr hat. Somit kann die junge Mannschaft aus eigener Kraft das Ziel erreichen.