3 * Halbfinale Deutsche Meisterschaft

 Die Viertelfinalspieltage zur Deutschen Meisterschaft im Radball der Schüler U13 und U15 endeten sehr erfolgreich für die Mannschaften des SV Erzhausen. Alle drei gestarteten Teams, U13 Tobias Bolduan/Tobias Mart, U15 Florian Grebe/Dominik Leiser und U15 Peter Schima/Paul Schwuchow erreichten das Halbfinale zur Deutsche Meisterschaft. Damit konnte der SV Erzhausen erneut die gute Trainingsarbeit von Horst Kowatsch, Volker Baumann und Willi Deußer unter Beweis stellen. In ganz Deutschland gibt es nur zwei weitere Vereine (Gifhorn und Ginsheim) die ebenfalls drei Mannschaften im Halbfinale der Schüler stellen.

Als Hessischer Vizemeister erwischte SVE 1 Peter Schima/Paul Schwuchow eine schwierige Gruppe in Baden-Württemberg, da die beiden Verbände zu den stärksten gehören. Nach drei sehr überzeugenden Siegen und 26:3 Toren fehlte gegen den Meister aus B-W dem RVE Bonlanden etwas die Konzentration und das Spiel ging knapp verloren. Im letzten Spiel sollte ein Sieg bzw. Unentschieden gegen RV Niederstotzingen für den 2. Platz reichen. Trotz hoher Spielanteile gelang es SVE 1 Schima/Schwuchow nicht ein Tor zu erzielen, und es kam wie es in diesen Fällen kommen muss, das Spiel wurde mit 0:4 verloren. Damit war der 3. Platz und die Qualifikation unter der Betreuung von Fachwart Radball Norbert Grebe erreicht.

Die zweite Mannschaft SVE 2 U15 Florian Grebe/Dominik Leiser spielten beim Meister aus Nordrhein-Westfalen (RMSV Düsseldorf) unter der Betreuung von Horst Kowatsch. Hierbei kam es im 1. Spiel zum Aufeinandertreffen mit dem zweiten hessischen Vertreter, der RSG Ginsheim (später 3. Platz), welches mit einer konzentrierten Leistung mit 3:1 gewonnen wurde. Gegen den RSV Gifhorn fehlte diese und zur Pause lag SVE 2 Grebe/Leiser aussichtslos mit 1:5 zurück. Trotzdem bewies die Mannschaft kämpferqualitäten und verlor nur mit 3:6. Damit hieß es gegen den alten bekannten Rivalen aus Leeden unbedingt zu siegen, mit einem klaren 7:2 wurde die Vorgabe erreicht. Im letzten Spiel gegen RMSV Düsseldorf folgte dann der Paukenschlag und SVE 2 Grebe/Leiser gewannen mit 3:2 und belegten den hervorragenden 2. Platz in der Gruppe.

Die U13 des SVE hatte als Hessenmeister ein Heimspiel, leider musste der Stammtorspieler Kevin Epple verletzungsbedingt passen, dafür sprang kurzfristig Tobias Mart ein. Obwohl Tobias Bolduan und Tobias Mart nur drei Trainingseinheiten hatten, sollte es ein erfreulicher Spieltag werden. Das 1. Spiel gegen SV Nordhausen wurde noch mit 1:4 verloren, aber dann wendete sich das Blatt. Trotz einer Fußverletzung von Tobias Mart, die in jeder Spielpause gekühlt werden musste, gewann SVE Bolduan/Mart gegen den SVW Lüblow mit 3:1. Es folgte ein 3:0 gegen den RSV Leeden, damit fehlte nur noch ein Sieg zur Qualifikation.

Von Spiel zu Spiel wurde SVE Bolduan/Mart besser, und es folgte gegen RKV Hofen 2 ein klarer 7:1 Erfolg. Im letzten Spiel gegen RSV Lauterbach würde ein Unentschieden reichen, um den 2. Platz zu belegen. SVE 1 Bolduan/Mart waren richtig "heiß gelaufen" und sorgten für einen fulminanten Start und einer 5:1 Führung zur Halbzeit, insbesondere Tobias Mart wuchs über sich hinaus und schoss 4 Tore. Dem stand Tobias Bolduan nicht nach und erzielte 3 Tore, was letztendlich zum 7:1 Sieg führte. Die Gratulation der anwesenden Abteilungsleiterin Pia Hunkel-Kowatsch und des Seniortrainers Willi Deußer war der Mannschaft SVE Bolduan/Mart unter dem Jubel der heimischen Fans gewiss. Am 28. Mai 2011 findet das Halbfinale statt.

In den Altersklassen starten jeweils 24 Mannschaften in vier Gruppen und spielen dort um die zwei Plätze, die zum Start bei der Deutschen Meisterschaft in Worms berechtigen. Der gesamte Abteilungsvorstand Radsport sowie der Vorstand des SV Erzhausen, vertreten durch Wolfgang Klein, wünschen den Mannschaften viel Erfolg und das sie weiter für Furore in Radball-Deutschland sorgen.

David Christ/Leon Fischer qualifizieren sich für Bezirkspokalfinale

Zur Qualifikation für den Bezirkspokal 2011 wurde in 2 Gruppen zu je 7 Mannschaften  die besten 10 Mannschaften ermittelt. Diese spielen dann am nächsten Wochenende im Weltcup Modus, zu je zwei 5er Gruppen, den Bezirkspokal untereinander aus. Da der SV Eberstadt nicht antreten konnte, standen für alle Mannschaften nur noch 5 Spiele auf dem Programm. Erzhausen erwischte einen super Start und gewann sein erstes Spiel hoch konzentriert mit 3-1 gegen VC Darmstadt 2.

Im zweiten Spiel kassierten SVE Christ/Fischer die erwartete Niederlage mit 1-4 gegen den letztjährigen U11 Hessenmeister VC Darmstadt 1. Gegen RSV Ober-Ramstadt spielte Erzhausen sich in einen wahren Rausch und gewann mit 9-0, anschließend musste man gegen SG Arheilgen 2 nach einer klaren Halbzeitführung noch hart um den 3-2 Sieg  kämpfen. Im letzten Spiel wehrte David Christ einen Freistoß so unglücklich mit der Hand ab, dass dies beim Stand von 0-1 für SG Arheilgen 1 leider zur Spielaufgabe führte. 

Auf Platz 3.beendeten Christ/Fischer diese Qualifikation und starten damit am 15.05.2011 beim U13 Bezirkspokalfinale in Ginsheim. Dort trifft man dann auch auf die starken und favorisierten Teams aus Ginsheim und Hähnlein.

alt Zum ersten Wettkampf nach den Osterferien ging die Reise am letzten Sonntag nach Hungen. Johanna Weyersbach startete am Vormittag als erste im 1er Schülerinnen U13. Im stark besetzten Starterfeld erzielte sie mit 40,21 herausgefahrenen Punkten den 11. Platz. Verletzungsbedingt konnte Merle Schwuchow  in der gleichen Klasse aktuell nicht antreten.

Am Nachmittag startete Jonas Lotz als erster in der Klasse Schüler U11. Mit 32,43 herausgefahrenen Punkten erreichte er Platz 6. Gleich danach ging Maximilian Eimuth in der gleichen Klasse an den Start. Nach Sturzpech und dem damit verbundenen Zeitverlust standen zum Schluß 27,00 Punkte und Rang 7 auf der Abrechnung.

Parallel dazu startete auf der Nachbarfahrfläche Marven Wolf in der Klasse Schüler U15. Mit 44,13 herausgefahrenen Punkten verpasste er mit Platz 4 nur knapp einen Podestplatz . Im Anschluß fuhr Olaf Weyersbach in der Klasse Schüler U13 mit 45,95 Punkten  neue persönliche Bestleistung und mit dem 2. Platz den ersten Erzhäuser Podestplatz an diesem Tage heraus.

Gleich im Anschluß startete er noch einmal mit seiner Schwester Johanna im  2er Schüler U15. Mit 26,09 herausgefahrenen Punkten stellten sie auch in dieser Klasse eine neue persönliche Bestleistung auf und sicherten sich Platz 1. Am nächsten Sonntag  geht es dann gleich weiter beim Pokalfahren in Mörfelden.

 Bild von l.n.r.:  Jonas Lotz, Marven Wolf, Maximilian Eimuth, Olaf Weyersbach, Johanna Weyersbach

alt Bezirksmeisterschaft Radball U15

Die Bezirksmeisterschaft im Radball U15 wurde an einem Spieltag mit dem Modus Jeder gegen Jeden ausgespielt. Von letztendlich fünf gestarteten Mannschaften waren zwei aus Erzhausen. Mit SVE 1 Schima/Schwuchow wurden die Favoriten gestellt. Die Mannschaft wurde dieser auch gerecht und spielte gegen SVE 3 Manuel Dittmar/Florian Grebe ein sicheres 6:2 heraus.

Gegen die Mannschaft vom VC Darmstadt gelang ein 12:0 und gegen den Gastgeber aus Hähnlein gar ein 14:0 bei einer Spielzeit von 10 Minuten. Damit konnte das Finale gegen RSG Ginsheim kommen. Nach einem holprigen Start mit einem ungewollten, aber sehr schönen Eigentor, folgte die Demonstration der Fähigkeiten. Wenn SVE 1 Schima/Schwuchow sich auf da Spiel konzentrieren, hat in Südhessen keine Mannschaft eine Chance.

Das Ergebnis von 8:4 hätte höher ausfallen können. Auf jeden Fall wurde viel Selbstvertrauen getankt, um das Viertelfinale zur Deutschen Meisterschaft am 30.4. in Bonlanden optimistisch anzugehen. Die zweite Mannschaft hatte das Podium als Ziel und nach den Auftaktniederlagen gegen RSG Ginsheim mit 2:5 und SVE 1 galt es die Nerven zu bewahren.

Dies gelang SVE 3 Dittmar/Grebe sehr gut und nach einer taktischen Glanzleistung wurde mit 2:0 der VC Darmstadt besiegt.

Im letzten Spiel musste mindestens ein Unentscheiden her, dann war die Bronzemedaille sicher. SVE 3 Dittmar/Grebe spielten befreit auf und es gelang ein klarer 6:2 Sieg. Für diese Mannschaft, die erst die erste Saison zusammen spielen, ein toller Erfolg. Damit belegte der SV Erzhausen den 1. und 3. Platz im Bezirk Hessen-Darmstadt.

Bei wunderbarem Frühlingswetter war am letzten Sonntag Biblis das Ziel der Erzhäuser Sportler. Als erstes starteten die Geschwister Weyersbach im 2er Schüler U13. Mit 21,40 herausgefahrenen Punkten sicherten sie sich Platz 1 in ihrer Klasse und stellten eine neue persönliche Bestleistung auf.

Als nächstes trat Jonas Lotz im 1er Schüler U11 an und fuhr mit 32,93 Punkten ebenfalls neue persönliche Bestleistung heraus.In der Endabrechung war das Platz 2  hinter dem amtierenden Hessenmeister .  Auch Olaf Weyersbach erreichte in der Klasse Schüler U13 mit 44,12 ausgefahrenen Punkten den 2. Platz. Im 2er Schüler U15 fuhren Merle Schwuchow und Marven Wolf mit 33,39 Punkten auf Platz 1.

Ebenfalls Platz 1 erreichte Jennifer Leiser im 2er Juniorinnen U19 mit ihrer Partnerin Hannah Eberle mit 76,10 Punkten und neuer persönlicher Bestleistung. Nach der Mittagspause startete Merle Schwuchow noch einmal im 1er in der Klasse Schülerinnen U13. 49,39 herausgefahrene Punkte reichten zum Schluß zu Platz 3.

Auch Johanna Weyersbach trat in der gleichen Klasse zum zweiten mal an diesem Tag an. 38,63 herausgefahrene Punkte ergaben im stark besetzten Starterfeld Platz 9 in der Endabrechnung.

Den letzten Erzhäuser Podestplatz sicherte an diesem Tag Marven Wolf mit 43,55 herausgefahrenen Punkten und Platz 3 in der Klasse Schüler U15. Insgesamt ein erfolgreicher Wettkampftag für die Erzhäuser Sportler. Bereits am nächsten Sonntag geht es weiter mit der 2. D-Kadersichtung und der Nachqualifikation für die Hessenmeisterschaft in Hainstadt.

Bild von l.n.r.: Olaf Weyersbach, Marven Wolf, Merle Schwuchow, Jonas Lotz, Johanna Weyersbach