David Christ/Leon Fischer holen maximale Punkte

Der 3. Spieltag fand am 19.09.2010 in Arheilgen statt. Mit 4 Siegen aus 4 Spielen konnten SVE Christ/Fischer an diesem Spieltag die volle Punktzahl erreichen und in der Tabelle Boden gut machen.  Da eine Mannschaft aus Arheilgen leider nicht angetreten war, gingen die ersten 3 Punkte (5-0 Tore) kampflos an Erzhausen. Im ersten richtigen Spiel wurde Mörfelden U13 dann mit 4-0 bezwungen. Auch das zweite Spiel gegen Mörfelden I wurde überlegen geführt und endete am Ende 6-1. Im letzten Spiel gegen Mörfelden II entwickelte sich eine sehr spannende Partie. Nachdem SVE Christ/Fischer zuerst mit 0-1 in Rückstand geraten war, konnte nach einer Leistungssteigerung kurz vor Spielende der entscheidende Treffer zum 3-1 Endergebnis erzielt werden.

Die Mannschaft zeigte sich insbesondere in der Spieleröffnung und in der Passgenauigkeit verbessert. Auch die Treffsicherheit vom 4-Meter Punkt  ist zurückgekehrt und wurde sehr erfreulich vom Trainer Horst Kowatsch zur Kenntnis genommen. Das kontinuierliche und gezielte Training der letzten Wochen hat sich an diesem Tag für die junge Mannschaft des SVE ausgezahlt. Am Ende waren 12 Punkte und 18:2 Tore für SVE Christ/Fischer verbucht worden. Das angestrebte Ziel: 5. Platz von 19 Mannschaften, sollte in dieser Form zu erreichen sein.

David Christ/Leon Fischer punkten in Eberstadt

Am 2. Spieltag stand für SVE David Christ/Leon Fischer in Darmstadt-Eberstadt ein schweres Programm auf dem Spielplan. Insgesamt 4 Spiele galt es an diesem Tag zu absolvieren, darunter die zur  Zeit drei erstplatzierten Teams in  diesem Wettbewerb und die heimische Mannschaft aus Eberstadt.
Das erste Spiel wurde nach ausgeglichenem Spiel doch recht unglücklich mit 1-3 gegen Arheilgen (Tabellendritter) verloren. Im zweiten Spiel unterlag man gegen den Tabellenführer und amtierenden Hessenmeister VC Darmstadt I klar mit 0-4. Jetzt galt es die Kräfte neu zu sammeln, immerhin waren noch 6 Punkte zu vergeben an diesem Spieltag. Dies gelang dann auch in den verbleibenden zwei Begegnungen.
Im dritten Spiel wurde Eberstadt mit 4-0 bezwungen und im letzten Spiel gegen VC Darmstadt II (Tabellenzweiter) wehrte David zwei 4-Meter Strafstöße ab und Leon markierte 2 Minuten vor Schluss den Siegtreffer mit einem raffinierten Schuss fast vom Eckpunkt, der zum 1-0 Endstand führte.
Ein ganz besonderer Dank geht an dieser Stelle an Wolfgang Klein und seiner Firma  Klein Fenster & Industriemontagen aus Erzhausen für die neuen Trikots. Denn das neue Trikot, in  modischen Grün, wurde an diesem Spieltag zum ersten Mal getragen. Auch im Namen der Radsportabteilung des SV Erzhausen nochmal herzlichen Dank für die Unterstützung!

Auftakt für David Christ/Leon Fischer

Der 1. von sechs Spieltagen in diesem Wettbewerb fand für SVE Christ/Fischer in Rüsselsheim statt. Insgesamt standen 3 Spiele auf dem Programm und es galt einen guten Start in diesen Wettbewerb zu erwischen. Die erste Partie wurde mit 10:0 gegen RSG Ober-Ramstadt gewonnen. Auch die zweite Begegnung wurde mit 9:0 gegen RMSV Klein-Gerau klar gewonnen. Im letzten Spiel traf man auf den RMSC Rüsselsheim. Hatte man diese Mannschaft in der Vergangenheit bereits mehrfach besiegt, kam an diesem Tag alles anders.

Rüsselsheim gelang es durch geschickte Verteidigung und viele Spielunterbrechungen, die Begegnung offen zu gestalten. Dazu kam, dass Erzhausen unzählige 4-Meter Strafstöße nicht im Tor unterbringen konnte. In der zweiten Halbzeit nutzte Rüsselsheim eine einzige Unachtsamkeit von SVE Christ/Fischer und Robin Glunz-Perez schloss einen Konter kurz vor Spielende, ins leere SVE Tor, erfolgreich ab. Am Ende dieses Spieltages stand eine gute Torausbeute aber auch die Erkenntnis, dass auch überlegen geführte Spiele erst einmal gewonnen werden müssen.

1.  Plätze für SVE:  Schima/ Schwuchow  und  Christ/ Fischer
Am 08.05.2010 folgte der SV Erzhausen einer Einladung des RSC Heddernheim zum Nachwuchsradballturnier. Gespielt wurde in zwei Altersklassen Schüler U15 und U11.

Für den SVE gingen in der Altersklasse U15 Peter Schima/Paul Schwuchow an den Start. Für das eingespielte Team war dies ein willkommener Anlass, noch einmal die Form vor dem anstehenden Finale der Deutschen Schülermeisterschaft unter Wettkampfbedingungen zu testen.

Dies gelang dann auch in beeindruckender Weise. Insgesamt traten 5 Mannschaften in dieser Klasse an. Das erste Spiel wurde gleich mit 9 – 0 gewonnen und nach 4 Spielen standen Schima/Schwuchow mit 12 Punkten und 24 – 0 Toren als Turniersieger fest.

Hörte man den einen oder anderen Zuschauer am Ende des Turniers in der Halle sagen „ gegen diese Erzhäuser war heute nichts zu holen“.

In der Altersklasse U11 traten insgesamt 6 Mannschaften an und für den SVE war es David Christ/Leon Fischer. Die jungen Spieler überzeugten mit einer konzentrierten Leistung und das Team erhielt nur einen Gegentreffer in 5 Spielen. Insbesondere für David in seiner ersten Saison ist dies eine tolle Leistung.

Angeführt von Leon eilte die Mannschaft von Sieg zu Sieg und so stand der Turniersieg nach 4 Spielen bereits fest. Das letzte Spiel wurde leider mit 0 – 1 verloren, was aber keinen mehr  störte. Insgesamt verbuchte die U11 nach 5 Spielen 12 Punkte und 10 – 1 Tore. In dieser Form sollte die Qualifikation zur Hessenmeisterschaft für die beiden Nachwuchssportler absolut möglich sein.  

Trainer Horst Kowatsch freute sich ebenso wie die mitgereisten Eltern über die gezeigten Leistungen und wird die Mannschaften nun auf die bevorstehenden Turniere Ende Mai konsequent vorbereiten.

Das Viertelfinale zur Deutschen Meisterschaft im Radball U13 fand in der Gruppe 8 in Gärtringen statt. Für SVE 2 starteten Tobias Bolduan/Kevin Epple, die gleichzeitige Qualifikation zum Halbfinale wurde im Modus Jeder gegen Jeden unter sechs Mannschaften ausgespielt.

Die ersten drei Mannschaften qualifizieren sich für die nächste Runde. Da drei Mannschaften aus Baden-Württemberg und zwei aus Rheinland-Pfalz starteten, war Erzhausen der einzige hessische Vertreter. Die Gegner kamen ausnahmslos aus Radball-Hochburgen und so ging SVE 2 Bolduan/Epple in deren Augen als krasser Außenseiter an den Start. Zuerst ging es gegen Mz.-Hechtsheim, nachdem die erste Nervosität trotz 1:0 Führung gelegt war, gelang ein 2:1-Sieg. Im zweiten Spiel folgte der RV Bolanden.

Diesmal dauerte der erste Torerfolg bis zur 2. Halbzeit, obwohl SVE 2 Bolduan/Epple spielbestimmend waren. Aber dann ging es im Minutentakt und ein 4:0 überraschte nicht nur die Gegner, sondern auch die mitgereisten Väter und den Trainer/Betreuer Roland Dannat. Damit fehlte nur noch ein Sieg aus den letzten drei Spielen und der größte Erfolg dieser jungen Mannschaft wäre perfekt. Der mit hohen Erwartungen spielende Gastgeber konnte in der ersten Halbzeit mit zwei Toren aus dem Konzept gebracht werden. Als auch noch das 3:0 für SVE 2 fiel, war der Wiederstand gebrochen und mit 5:0 war die Halbfinalteilnahme perfekt! Im vierten Spiel ging es gegen die ebenfalls noch ungeschlagene Mannschaft aus Prechtal.

Leider war der Respekt etwas zu groß und SVE 2 lag mit 2:0 hinten. In der zweiten Halbzeit wurde trotzdem um jeden Meter und Ball gekämpft und es gelang der Anschlusstreffer. Im folgenden offenen Schlagabtausch kam Prechtal leider zu einem Konter und siegte letztendlich 3:1. Damit war nur noch der 2. Platz möglich, aber was heißt hier nur noch. Der SVE 2 Bolduan/Epple zeigte im letzten Spiel gegen Oberesslingen wie rasant dieser Sport ist. Zehn Sekunden nach dem Anpfiff stand es bereits 1:0 für SVE 2. Nach 30 Sekunden 2:0 durch Tobias Bolduan, über das 3:0 nach 1 Minute legte Kevin Epple weitere 30 Sekunden später zum 4:0 nach. Die Partie war gelaufen und als noch mit dem letzten Schlag zur Pause Kevin auf 5:0 erhöhte, kannte die Freude keine Grenzen mehr.

Die letzten fünf Minuten des Spiels wurde der Gegner kontrolliert und das 6:0 erzielt. Letztendlich fehlte ein Punkt zum Turniersieg, aber der zweite Platz ist eine gute Ausgangsposition im Halbfinale. Dort spielt SVE 2 Bolduan/Epple in der Gruppe in Laubach. Mit der gezeigten Leistung ist auch dort eine Überraschung möglich. Die Trainer Volker Baumann, Roland Dannat, Horst Kowatsch und Seniorbetreuer Willi Deußer freuen sich auf die nächste Runde und wünschen zusammen mit dem Abteilungsvorstand und den Eltern den beiden Sportlern viel Erfolg. In den verbleibenden fünf Wochen werden sie gezielt weitertrainiert, um dann vielleicht den Sprung ins Finale zu schaffen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.